Neuigkeiten
18.01.2018, 16:55 Uhr
„Großer Erfolg für den Westerwald"
Erwin Rüddel begrüßt Sondierungsergebnisse für eine bessere Netzabdeckung im ländlichen Raum
Berlin / Wahlkreis. - Der CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel begrüßt, dass in den Sondierungsgesprächen ein Paradigmenwechseln bei der Mobilfunk-Abdeckung stattgefunden hat: „Während zuvor die Zielvorgabe war, dass 97 Prozent der Bevölkerung mit einer guten Netzabdeckung versorgt sein müssen, ist es jetzt das Ziel, 97 Prozent der Fläche zu versorgen. Davon profitiert der ländliche Raum erheblich, da durch die vorherige Zielvorgabe nur 75 Prozent der Fläche abgedeckt wurden - schwerpunktmäßig in den Ballungsräumen."
Dies sei nicht nur für die Lebensqualität wichtig, sondern auch für eine bessere Notfallversorgung, beispielsweise durch eine stabilere Erreichbarkeit von Rettungsdiensten.

Rüddel fordert schon seit längerem eine bessere Netzabdeckung für die ländlichen Regionen und eine Schließung der Funklöcher. „Ebenso wichtig ist eine Stärkung der digitalen Infrastruktur im ländlichen Raum. Ob es um die Attraktivität als Wohnort, die Wettbewerbsfähigkeit unserer Unternehmen oder beispielsweise den Ausbau von eHealth-Anwendungen geht - schnelles und stabiles Internet ist unverzichtbar."

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon