Archiv
30.10.2018
Berlin / Wahlkreis. - Die letzten beiden Landtagswahlen, die massive Verluste für die beiden Volksparteien ergaben, waren ein deutliches Zeichen nach Berlin. Es ist Frau Merkel hoch anzurechnen, dass sie nun den Weg in der Partei für einen Neuanfang ebnet. Dafür zolle ich ihr meinen höchsten Respekt. Die CDU hat Angela Merkel in ihrem Amt als Parteivorsitzende viel zu verdanken. Zudem wird dies ihre letzte Amtszeit als Kanzlerin sein. Dieses Vorgehen in zwei Schritten halte ich für eine gute Lösung und wünsche mir, dass wir nun bald die Nachfolgeregelung klären werden. Die CDU als letzte verbliebene Volkspartei hat nur die Chance, sich in Regierungsverantwortung zu erneuern. Ich blicke da mit Zuversicht und Gelassenheit in die Zukunft.
weiter
30.10.2018
„Den lärmgeplagten Anrainern muss schnellstens geholfen werden“
Unkel. - Mit dem heimischen CDU-Bundestagsabgeordneten Erwin Rüddel, den Bundestagsabgeordneten Detlev Pilger (SPD) und Sandra Weeser (FDP) kamen die Vorsitzenden der interfraktionellen Parlamentsgruppe Bahnlärm am Bahnhof in Unkel zusammen, um gemeinsam mit Verantwortlichen der Deutschen Bahn sowie Vertreterinnen und Vertretern von Bürgerinitiativen und Medien die Bahn-Weiche Nr. 12 am Bahnhof Unkel in Augenschein zu nehmen.
weiter
29.10.2018
Erwin Rüddel: „Der Freundeskreis leistet seit 13 Jahren wertvolle Arbeit“
Isenburg. - „Es absolut achtens- und lobenswert, mit welchem ehrenamtlichen Engagement sich der Freundeskreis der Isenburg um den Erhalt und die Sanierung der gleichnamigen Burgruine einsetzt und das nunmehr schon seit 13 Jahren."

weiter
26.10.2018
Europakandidaten zu Gast beim Kreisparteitag in Waldbreitbach
Kreis Neuwied. - Die Mitglieder des CDU-Kreisverbandes Neuwied kamen zu einer Mitgliederversammlung zusammen, um die Vertreter zur Landesvertreterversammlung für die Auf-stellung der Bewerberinnen und Bewerber für die CDU-Landesliste der Europawahlen 2019 zu wählen. Kreisvorsitzender und Bundestagsabgeordneter Erwin Rüddel skizzierte zuvor die Besonderheit der bevorstehenden Wahl zum Europäischen Parlament im Mai 2019: „Wir haben erstmals seit 50 Jahren eine realistische Chance, wieder einen deutschen Politiker an die Spitze der EU-Kommission zu stellen. Und der Kandidat kommt sogar aus den Reihen der Union: der Europapolitiker Manfred Weber, einer der stellvertretenden Vorsitzenden der CSU und Fraktionschef der Europäischen Volkspartei im Europaparlament, hat gute Aussichten, im kommenden Jahr Jean-Claude Juncker zu beerben und neuer Kommissionspräsident der EU zu werden.“
weiter
25.10.2018
Erwin Rüddel: „Deutlicher Rückgang bei der Luftverschmutzung in Städten“
Berlin / Wahlkreis. - Der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel begrüßt die vom unionsgeführten Bundeskabinett aktuell beschlossenen Eckpunkte zur Umsetzung des „Konzepts für saubere Luft und die Sicherung der individuellen Mobilität in unseren Städten“ und äußert ein klares „Nein“ zu unverhältnismäßigen Diesel-Fahrverboten. Denn davon wären auch eine Vielzahl von Autofahrern in seinem Wahlkreis Neuwied/Altenkirchen betroffen.
weiter
24.10.2018
Erwin Rüddel: „Dafür stellt der Bund den Ländern 5,5 Milliarden Euro bereit“
Berlin / Wahlkreis. - „In den Kindertagesstätten im Landkreis Altenkirchen und im Kreis Neuwied wird zum Wohle der anvertrauten Kinder hervorragende Arbeit geleistet. Nach dem rasanten Ausbau der Betreuungsplätze in den vergangenen Jahren soll in den Kitas die überzeugende Qualität in der Betreuung noch weiter verbessert werden. Dafür, zur Verbesserung der Qualität und Teilhabe in der Kindertagesbetreuung, wird der Bund den Ländern 5,5 Milliarden Euro bis 2022 zur Verfügung stellen“, teilt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel mit.
weiter
22.10.2018
Erwin Rüddel und Dennis Schneider informierten sich vor Ort
Dierdorf. - Das Evangelische Krankenhaus Dierdorf/Selters deckt mit seinen beiden Standorten in Dierdorf und Selters die Breite der grundlegenden medizinischen Disziplinen ab. „Gerade im ländlichen Raum ist es wichtig, einen guten Kompromiss aus fortschrittlicher Spezialisierung und einer größtmöglichen Bandbreite an therapeutischer Expertise bereitzustellen“, befanden der Vorsitzende des Gesundheitsausschusses im Deutschen Bundestag, Erwin Rüddel, und der Gesundheitsbeauftragte der CDU im Kreis Neuwied, Dennis Schneider.
weiter
20.10.2018
Christdemokratische Arbeit im Landkreis Neuwied wird mit großer Geschlossenheit weitergeführt
Kreis Neuwied. - Die Mitglieder des CDU-Kreisverbandes Neuwied kamen zu ihrem Kreisparteitag in Leutesdorf zusammen, um einen Vorstand für die Arbeit in den nächsten beiden Jahren zu wählen. Im voll besetzen Saal gab der alte und neue Kreisvorsitzende Erwin Rüddel, MdB einen Rückblick auf die vielfältige Arbeit des Kreisverbandes Neuwied.
weiter
16.10.2018
Kreis Neuwied / Altenkirchen. - „Die Breitbandabdeckung in der Fläche wird sich weiter verbessern und die Qualität der Versorgung ländlicher Räume spürbar erhöhen“, versicherte der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel, der sich besonders für eine gute flächendeckende Breitbandversorgung in seinem Wahlkreis stark gemacht hat. Keine Region in Rheinland-Pfalz hat in den letzten Monaten mehr Fördermittel hierfür aus Berlin und Mainz erhalten. Aber gerade in Gewerbegebieten ist eine Grundversorgung von mind. 30 Mbit/s zu gering. Hier ist es, neben den Schulen, dringend nötig, dass der Einstieg in die Gigabit-Welt über Glasfaser vollzogen wird.
weiter
12.10.2018
Erwin Rüddel sieht großes Potenzial für Gesundheits-Apps
Berlin. - Der Vorsitzende des Gesundheitsausschusses, Erwin Rüddel MdB, sieht ein großes Potential für eHealth-Apps bei der Diagnose oder Therapie von Patienten. „80 Prozent der Patienten recherchieren vor dem Arztbesuch online. Ich möchte, dass der Patient - geführt von seinem Arzt - zuverlässige, qualitätsgeprüfte Apps nutzt und wir die digitale Welt nicht ‚Dr. Google‘ überlassen, sondern dass unser bewährtes, datengesichertes System die Oberhand behält", so Rüddel. Das vom Bund in der Vorbereitung befindliche „Nationale Gesundheitsportal“, das ähnliche Aufgaben übernehmen solle, bewertet Erwin Rüddel grundsätzlich als gut, sieht aber die Gefahr, dass sich die kommerziellen Apps deutlich schneller entwickeln als die Bundes-App.
weiter

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon