Neuigkeiten
13.12.2019, 15:40 Uhr
Bund fördert weiterhin Mehrgenerationenhäuser
Berlin / Wahlkreis. - „Positive Nachrichten gibt es für die beiden Mehrgenerationenhäuser im Kreis Neuwied – das MGH in der Kreisstadt und das MGH in Neustadt/Wied. Gleiches gilt für die beiden Mehrgenerationenhäuser im Landkreis Altenkirchen – das MGH ‚Mittendrin‘ in der Kreisstadt und die ‚Gelbe Villa‘ in Kirchen. Diese vier wichtigen Einrichtungen werden weiterhin vom Bund gefördert“, teilt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel mit.
Grundlage für diese positive Nachricht ist, dass der Bund seinen Zuschuss für die Mehrgenerationenhäuser fürs Haushaltsjahr 2020 um 10.000 Euro je Haus erhöht.
„Zusätzlich zur gleichbleibenden Kofinanzierung durch die Kommune bzw. das Land oder den Landkreis in Höhe von 10.000 Euro, erhalten erstmals seit Beginn der Bundesförderung die Mehrgenerationenhäuser durch den Bund eine Zuwendung in Höhe von 40.000 Euro pro Haus und können damit jeweils über eine Gesamtfördersumme von 50.000 Euro im Jahr verfügen“, so der Parlamentarier.

Er wies zudem darauf hin, dass auch die erfolgte Aufstockung der Unterstützung für die Arbeit des Zusammenschlusses von Mehrgenerationenhäusern – dem Bundesnetzwerk Mehrgenerationenhäuser – um 50.000 Euro wichtig ist für die Arbeit, da sie den Mehrgenerationenhäusern hilft, mit eigener Stimme ihre Anliegen vorzutragen.

„Das Bundesprogramm ermöglicht den Mehrgenerationenhäusern mehr Flexibilität in ihrer Arbeit. So können die Angebote noch besser an den jeweiligen Ausgangslagen vor Ort ausgerichtet werden. Mein besonderer Dank gilt hier nochmals allen Aktiven, insbesondere den ehrenamtlich Tätigen, in den vier Mehrgenerationenhäusern in meinem Wahlkreis“, bekräftigt Erwin Rüddel.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon