Frage und Antwort

Wenn man, wie ich, in der Öffentlichkeit steht, wird man seitens der Wähler häufig mit Fragen konfrontiert, die entweder dem persönlichen, oder aber dem politischen Bereich gelten. Die Fragen einerseits, aber auch die Antworten lassen meiner Meinung nach Rückschlüsse auf den Menschen Erwin Rüddel zu, der sich Ihnen hier vorstellen will.

Daher habe ich Ihnen hier ein paar der Fragen und natürlich auch meine Antworten zusammengestellt, um Ihnen Gelegenheit zu geben, mich etwas besser kennen zu lernen.

Was treibt Sie an ?

Das Leben. Was sonst?!


Welches politische Projekt würden Sie beschleunigt wissen wollen?

Alles, was Kindern nutzt.
Die Chance, Familie und Beruf bestmöglich zu vereinbaren.
Wohnortnahe medizinische Versorgung.
Gerechte Mütter- und Lebensleistungsrente – Menschen, die 40 Jahre gearbeitet haben, verdienen eine höhere Rente als die Grundsicherung.
 


Wem würden Sie mit welcher Begründung einen Orden verleihen?


Menschen, die sich selbstlos ehrenamtlich engagieren. Sie sind der Kitt unserer Gesellschaft.


Auf welche eigene Leistung sind Sie besonders stolz?

Dass ich positiv denke!


Als Kind wollten Sie sein wie ...?


Stirling Moss, Winnetou, Uwe Seeler.


Wie können Sie am besten entspannen?


Laufen in der freien Natur.
Mit Freunden bei einem guten Glas trockenen Wein.


Was gefällt Ihnen an sich selbst besonders?

Meine Beharrlichkeit und Hartnäckigkeit: Wenn mir etwas wichtig ist, lasse ich nicht locker.
Mein Alter; früher, heute und - hoffentlich - auch morgen.


Was ist für Sie eine Versuchung?

Gummibärchen!


Was war Ihr schönster Lustkauf?


Mein Jaguar S-Type.


Welches Lied singen Sie gerne?

Geier Sturzflug: "Pure Lust am Leben".


Schenken Sie uns einige Lebensweisheiten?


"Geht nicht" gibts nicht!
"Et kütt, wie et kütt!"
Es ist besser, schweigend für einen Dummkopf gehalten zu werden, als den Mund aufzumachen und es zu beweisen!
Das Leben ist gefährlich - es endet immer tödlich!


Wo hätten Sie gerne Ihren Zweitwohnsitz?


Irgendwo am Meer.


Was können Sie besonders gut kochen?

Grünen Tee (Instant) und Wasser.


Was wäre Ihre Henkersmahlzeit?

Wenn es gefährlich wird, esse ich ungern. Das wäre wahrscheinlich die einzige Mahlzeit, die wegen Appetitlosigkeit ausfallen würde. In diesem Fall würde ich es vorziehen zu trinken!


Mit wem würden Sie einen Monat lang tauschen?


Mit niemandem. Mir geht es gut!


Wo bleiben Sie beim Zappen hängen?

Dokumentar- und Tierfilme;
Filme mit Situationskomik;
Autorennen.


Wo zappen Sie immer weg?


Politische Magazine - die regen mich zu sehr auf!
Horrorfilme und Psychothriller.


Ihre Lieblingsschauspielerin?

Audrey Hepburn.


Ihr Lieblingsschauspieler?

Heinz Rühmann.


Ihre Lieblingsfigur in der Geschichte?


Hannibal, denn auch für ihn galt: "Geht nicht - gibts nicht"!
Konrad Adenauer und Helmut Kohl.
Die Figur von Marilyn Monroe.


Nennen Sie einige Ihrer Lieblingssongs.


ERA: Ameno
Beatles: hey jude
John Miles: music
Elton John: sacrifice
Frank Sinatra: My Way
Heinz Rühmann: La Le Lu
Phil Collins: we fly so close
Mario Jordan: Welch ein Tag
Queen: Bohemian Rhapsody
Barcley James Harvest: hymn
ABBA: thank you for the music
Shinnad o `Connor: three babies
John Lennon: give peace a chance
Hans Albers: Auf der Reeperbahn nachts um halb eins
und die Songs von Andrea Berg


Was sagt man Ihnen nach?

Bestimmt nur Gutes. Deshalb wird vermutlich kaum über mich gesprochen.


Was machen Sie in Ihrer Freizeit am liebsten?


Laufen, Ahnenforschung, lesen -
alles möglichst gleichzeitig!


Was mögen Sie an sich selbst gar nicht?


Gegen mein Selbstverständnis hin und wieder ungerecht zu sein!
Ungeduld und zu spät kommen!

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon